Abschlussfahrt der 10. Klassen nach Berlin

Vom 20.6-24.6. 2022 fuhren alle 10. Klassen des Geschwister-Scholl Gymnasiums in Begleitung ihrer Klassen- und Co-KlassenlehrerInnen auf Klassenfahrt nach Berlin. Dort erwartete die Klassen ein aufregendes und spannendes Programm. Unter Anderem wurde das ehemalige Stasi Gefängnis in Berlin-Hohenschönhausen gemeinsam besucht. Jede Klasse wurde eigens durch einen Guide in der Zeit zurückversetzt, in der Freiheit und freie Meinungsäußerung kaum existent waren. 

Jedoch folgten ebenso leichtere Programmpunkte, wie beispielsweise die Fahrt hoch auf den Fernsehturm oder der Besuch eines Trampolinparks. Dort kämpften die Sportlehrer mit den Schülern um die Rekordzeit im Parcour. 

Ein weiteres tolles Erlebnis war der Besuch im Bundestag. Dort stand als Erstes ein Vortrag über die Entstehung und Geschichte des deutschen Bundestages an. Die Schüler hörten den Vortrag von der Besuchertribüne des Bundestages aus, wodurch eine tolle Aussicht geboten wurde. Als Nächstes trafen alle Schüler in einem Raum zusammen, wo ein einstündiges Treffen mit Patrick Schnieder anstand. Während dieser Zeit gewährleistete er ihnen einen Einblick in seinen Arbeitsalltag und beantwortete alle Fragen der Schüler und Lehrer. Anschließend besichtigten die Schüler die Reichstagskuppel. Zum Abschluss der Besichtigung wurde gemeinsam im Besucherrestaurant des Bundestags zu Mittag gegessen. 

Der wohl spaßigste Programmpunkt war jedoch der Besuch im Matrixclub Berlin. Dort wurde ausgelassen gefeiert und die Stimmung untereinander war hervorragend. 

Rundum ein großer Erfolg, weil wir uns nicht nur historisch und kulturell weiterbilden konnten, sondern weil nach langen Monaten der Pandemie ein gemeinsamer Besuch einer Metropole aufregend war. Wir sind als Jahrgangsstufe enger zusammengerückt und freuen uns auf die gemeinsame Oberstufe.  (Milas Begon)