Veranstaltungstipps

Ab Juni präsentiert das GSG gleich 3 Veranstaltungen der künstlerischen Fächer:

Alp?-Traum?! 12.06.2024 (18.30 Uhr, GSG Daun)

Alp?-Traum?! ist eine Performance der MSS 11 unter Mitwirkung der Fachbereiche Darstellendes Spiel, Musik und Kunst. Die untere Etage der Schule verwandelt sich in eine Alp?-Traum?!-Landschaft und führt die Besucher in die Sphären des Unterbewusstseins. Was ist Traum, was ist wirklich?

Einlass ab 18.30 Uhr mit Rundgang durch die Installationen in der unteren Etage, zum Abschluss findet in der Aula eine kurze szenische Präsentation des Kurses Darstellendes Spiel MSS 11 statt, die auf Basis von Kafkas „Die Verwandlung“ der Frage nach Identität und Bewusstsein auf die Spur geht.

Rumpel-Röschen 02.07.2024 (18.00 Uhr, GSG Daun)

Die Theater-AG „Die Drama-Lamas“ (Klassen 5-7) zeigt ein kleines Märchen frei nach der Buchvorlage von Christian Berg.

Was passiert, wenn im Märchenland auf einmal alle Märchengesetze auf den Kopf gestellt werden, weil eine männliche Fee erscheint? Feen sind doch eigentlich immer kleine, süße, niedliche Mädchen, wie Tinkerbell. Und doch ist da eines Tages diese wirklich merkwürdige Gestalt, die so gar nicht in die Märchenwelt passen will. Und trotzdem gelingt es Rumpel-Röschen, sich in der Märchenwelt zu behaupten und alle ins Staunen zu versetzen.

Elements 05.07.2024 (16.00 Uhr, Regina Protmann Haus)

Und dann sind da noch unsere Youngsters: Die Kurse Darstellendes Spiel und Chor der Jahrgangsstufe 5. Am Ende des ersten Halbjahrs präsentierten sie bereits mit großem Erfolg ihr erstes selbstgeschriebenes Minimusical rund um die Schattenpiraten und Drachenjäger, nun folgt direkt das nächste: „Elements“.

An der EMS (der Elementschule) ist die Aufregung groß: Am Tag der Elementverteilung, an dem man erfährt, ob man zum Element Feuer, Wasser, Luft oder Erde gehört, bleibt doch tatsächlich ein Kind übrig und wird ohne Element bleiben. Wie soll es jetzt weitergehen? Kommt mit auf eine Reise, die von Freundschaft, Mut und Selbstbewusstsein berichtet.

Neue 5er überzeugen auf der Bühne: Gemeinsam sind wir stark!

Dunkle Schattenmächte geisterten am Montagabend durch die Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Daun. Dem vorwiegend aus Familien und LehrerInnen bestehenden Publikum wurde eine absolute Neuheit auf der Bühne gezeigt. Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen nutzten die Gelegenheit, um im Rahmen einer kleinkünstlerischen Darbietung ihr schauspielerisches und chörisches Können zu präsentieren. Die Singklasse und der Kurs des theaterpraktischen Spiels,  Wahlfächer, die in diesem Jahr erstmalig für die Jüngsten unserer Schule angeboten wurden, ergänzten sich wunderbar, verbunden durch die Botschaft: „Gemeinsam sind wir stark“, was gleichzeitig auch der Titel des von den 5.-Klässlern selbst geschriebenen Stückes ist. Die Theatergruppe hatte die Idee für das Stück, eine humorvolle und spannende Geschichte über vier rivalisierende Gruppen, die sich in einer dunklen Nacht begegnen und zunächst bekämpfen, bis sie lernen, dass sie ihre gegenseitige Abgrenzung und ihre äußerlichen Unterschiede überwinden müssen. Nur dann, wenn wir gemeinsam stark sind und zusammenhalten, können wir die wirklich bösen und destruktiven Mächte, die mitunter auf der Bühne, manchmal auch mitten in unserer Gesellschaft herumgeistern und uns alle bedrohen, besiegen. Mit viel Musik, Tanz und Action zeigten die junge DarstellerInnen, wie wichtig es ist, achtsam, tolerant und friedlich miteinander umzugehen. Die szenischen Bilder mit ihren eindrücklichen Botschaften wurden immer wieder durch thematisch passende und überzeugend dargebotene Liedbeiträge (z.B. Shine bright like a diamond, Don’t worry be happy, Freundschaft, Probier‘s mal mit Gemütlichkeit)   unterbrochen und gleichzeitig unterstrichen. 45 Minuten voller positiver Energie, Sensibilität  und Spiel- und Singfreude berührten und begeisterten die Zuschauer, welche das „Mini-Musical“ und vor allem die jungen Akteure unter Leitung von Frau Tanja Finnemann (Kurs Theaterpraktisches Spiel) und Frau Katrin Pfeiffer (Singklasse), unterstützt durch die Technik-AG der Schule (Leitung: Herr Volker Weinzheimer) mit langanhaltendem Applaus würdigten. Der Schulleiter sprach nach der Vorstellung  allen aus den Herzen: „Macht bitte weiter so – wir wollen euch wieder auf der Bühne erleben –  und wir sind dabei!“

Sophie Trauten rockt den ‚Reimstein‘ im Circus Maximus von Koblenz!

In der Welt der poetischen Akrobatik hat Koblenz ein neues Sternchen – Sophie Trauten aus der MSS12 hat den „Reimstein“ im Circus Maximus erklommen und sich gegen vier MitstreiterInnen durchgesetzt! Am Abend des 20. Dezember 2023 eroberte Sophie die Bühne und riss das Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen hin.

Der Circus Maximus, normalerweise für Discoabende bekannt, wird einmal im Monat zum Ort der wortgewandten Magie. 
Nachdem die Veranstaltung mit der schwungvollen Begrüßung und Regelerläuterung  durch die zwei Moderatoren begann, betraten sämtliche Slammer die Bühne. Sophie, die mit Abstand Jüngste im Feld, stellte sich mutig der Herausforderung. In insgesamt drei Runden jonglierte sie geschickt mit den Worten, ließ Reime durch die Luft wirbeln und Metaphern wie Konfetti regnen. Das Publikum johlte, lachte und klatschte, als sie die Zuschauer auf eine poetische Achterbahnfahrt mitnahm, weil sie den Spagat zwischen Ironie und Ernsthaftigkeit lebhaft zeigte.

Am Ende des Abends krönte der Applaus längst nicht nur von Kollegen und Klassenkameraden Sophie zur Königin des „Reimsteins“. Unter Konfettiregen und Lichterketten nahm sie strahlend ihren verdienten Platz auf dem poetischen Thron ein.
Es zahlt sich aus, dass Sophie sich nach dem Workshop zu Poetry-Slam im Rahmen ihres DS Kurses auf ein solch großes Publikum eingelassen hat. 

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner