Erneute Teilnahme beim Landesschultheatertreffen (LSTT) in Speyer

Zum mittlerweile 4. Mal nahm das GSG am LSTT in Speyer teil. Mit der Produktion „Papierklavier“ (wir berichteten hier) traf der Kurs „Darstellendes Spiel“ MSS 12 von Frau Finnemann in Speyer auf 6 andere rheinland-pfälzische Theatergruppen.

Die sechs von der Jury ausgewählten Schultheatergruppen kamen in diesem Jahr von den folgenden Schulen: Friedrich-Magnus-Schwerd-Gymnasium Speyer, Hildegardisschule Bingen, Eduard-Spranger-Gymnasium Landau, IGS Georg Friedrich Kolb Speyer, Geschwister-Scholl-Gymnasium Daun und Wilhelm-Remy-Gymnasium Bendorf.

An drei Tagen zeigten sich Schülerinnen und Schüler gegenseitig ihre Theaterproduktionen, besprachen diese und tauschten ihre Erfahrungen aus. Das Festival lebt von der Gemeinschaft, der Inspiration  und dem Austausch der Ideen im Theaterspiel. Dabei lernen und wachsen die Theatergruppen besonders im kreativen Prozess der Auseinandersetzung mit ihrem Stück und mit den Stücken der anderen Gruppen. Workshops mit versierten Theaterkünstlern runden den Lern- und Arbeitsprozess ab.

Eröffnet wurde das Festival am Montag, den 18.07.2022 durch Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig.

„Ich bin begeistert, mit welchem Engagement sich die Schülerinnen und Schüler mit der Unterstützung ihrer Lehrkräfte dem Schauspielen widmen. Auf dem abwechslungsreichen Programm stehen Textadaptionen wie auch Eigenproduktionen, was einmal mehr die Kreativität und das künstlerische Engagement an unseren rheinland-pfälzischen Schulen belegt […] Die Kinder und Jugendlichen setzen sich intensiv und mutig mit ihren Herzensthemen auseinander. So werden auch dieses Jahr wieder anspruchsvolle Fragestellungen unserer Gesellschaft wie beispielsweise globale Krisen oder die Suche nach Glück thematisiert. Ganz besonders freue ich mich darüber, dass das diesjährige Festival wieder analog stattfinden kann. Das Schultheater unterstützt die persönliche Entwicklung und fördert Kompetenzen wie Team- und Präsentationsfähigkeiten der Schauspielenden. Daneben leistet es einen Beitrag zur kulturellen Bildung unserer Schülerinnen und Schüler“, betonte die Ministerin Stefanie Hubig. Abschließend bedankte sie sich beim Landesverband Theater in Schulen Rheinland-Pfalz e. V. (LV.TS) für die Organisation der Veranstaltung sowie bei den Spielleiterinnen und Spielleitern, die mit großem Engagement das Interesse der Jugendlichen am Theater wecken und sie bei der eigenständigen Inszenierung begleiten.

Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz

Landesschultheater 2021

Von Montag bis Mittwoch nahmen die Schüler*innen der freien Theatergruppe @tatto(o)theater am Landesschultheatertreffen Rheinland Pfalz teil.

Dieses Jahr fand das Treffen zum ersten Mal digital in den Schulen statt. Der Beitrag des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Daun, das Instagramtheater „Tattoo“ wurde zudem ausgewählt, dieses Jahr das Land Rheinland-Pfalz beim digitalen Schultheater der Länder 2021 zu vertreten.

Das Landesschultheatertreffen war ein buntes und interaktives Festival, das die Schüler*innen aus 7 verschiedenen Schulen aus Rheinland Pfalz einander näher brachte. Es wurde viel gelacht, zusammen Theater gespielt und gegenseitig Feedback gegeben. Ein Highlight für die Gruppe aus Daun war ein 8stündiger Workshop mit der Theaterpädagogin Elke Reiter aus Trier, die am Dienstag in Daun anreiste und die Schüler*innen der Gruppe in die Welt des Körpertheaters entführte.

Im folgenden Padlet kann man sehen, was alles beim LSTT 2021 von den Schüler*innen geleistet wurde.

Mit Padlet erstellt

Hier sieht man die Rückmeldungen zum Beitrag aus Daun:

Mit Padlet erstellt

Und hier gibt es Einblicke in den Workshoptag von Dienstag:

Mit Padlet erstellt