Theater gegen Gewalt und Vorurteile

GSG zu Gast im Forum beim Ensemble „Radiks“ aus Berlin

Können wir nicht einfach mal  so ins Theater gehen, kommt das Theater eben zu uns. Diese Gelegenheit bot sich direkt nach den Osterferien den SchülerInnen der 6. und 7. Klassen des GSG Daun. Aufgeführt wurde im Forum Daun das mobile Theaterstück „Wir waren mal Freunde“ (Blick zurück nach vorn) von Karl Koch. In 65 Minuten wurde die Aufmerksamkeit der Zuschauer durch eine spannende Kriminalgeschichte mit Wechsel auf verschiedene Zeitebenen und jugendgerechter Sprache geweckt. Nur 2 Schauspieler vom Ensemble Radiks aus Berlin schlüpften dabei in verschiedenste Rollen und regten das junge Publikum auf packende Weise zum Nachdenken über die Themen: Rassismus im Alltag, die Frage nach Toleranz Zivilcourage an. Die Theatervorstellung stellt nicht nur eine interessante Abwechslung zum Unterrichtsalltag dar, sondern ist auch ein wichtiger Beitrag im Rahmen der „Gewaltprävention am GSG“.

Im Anschluss an die Vorführung wurde in einem offenen Austausch zusammen mit den Schauspielern über das Stück und die Reaktionen darauf gesprochen. Gerne würden die SchülerInnen  eine Fortsetzung des Stücks, das offen endet, sehen. Und gerne darf auch der wichtige Diskurs über ein soziales und verantwortliches Miteinander in unserer diversen und multikulturellen Gesellschaft fortgesetzt werden.

Wir waren mal Freunde (Blick zurück nach vorn) von Karl Koch

Darsteller: Richard Rabeus; Liliane Steinnagel

Mobile Theaterproduktion des Ensembles Radiks aus Berlin

Die zwei Schauspieler übernahmen fast alle Rollen: Richard hat den Joscha gespielt; Liliane die Rollen von Melek, Marion, der Vertrauenslehrerin und der Polizistin

Große Entdeckungen passieren oft zufällig – dem, der vorbereitet ist!

Am 30. August fand die Einschulung der 79 neuen Fünftklässler*innen an unserer Schule statt. Nicht nur für die Sextaner war dies ein sehr aufregender Tag, auch die Eltern waren gespannt. Für die Fünftklässler*innen bedeutet der Schulwechsel einen neuen Abschnitt ihres Lebens zu beginnen, neue Fächer zu erlernen und in neun Jahren das Ziel „Abitur“ zu erreichen.

An diesem Vormittag lernten sie im Rahmen einer kleinen Feierstunde den Direktor des GSG Daun, Dr. Torsten Krämer, die Leiterin der Orientierungsstufe, Frau Finnemann, und die 3 Klassenlehrer*innen kennen.

Herr Dr. Krämer hieß im Namen der Schulgemeinschaft die neuen Fünftklässler*innen und ihre Eltern herzlich willkommen und stimmte sie in seiner Rede auf die kommende Zeit ein:

„Eine spannende Zeit voll von neuen Eindrücken und Erfahrungen beginnt; wieder etwas älter und selbstständiger – ich könnte auch sagen ‚erwachsener‘ – verlasst ihr die vertraute Umgebung der Grundschulen, die ihr – zum Teil sogar in euren Heimatorten – noch zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen konntet.“

Im Folgenden zeigte er auf, dass die genialsten Erfindungen oft durch Zufall passieren und der Weg zum Ruhm bei vielen großen Köpfen nicht immer „schnurgerade“ verlaufen ist.

„Unter vielen großen Geistern und genialen Köpfen sind Außenseiter, die ganz schön kämpfen mussten – und oft nicht viel hatten außer einer Extraportion Neugier und Mut oder einer frechen, zündenden Idee zum genau richtigen Zeitpunkt. […] Der Chemiker Louis Pasteur hatte dazu einen klugen Gedanken. Er hat einmal gesagt: ‚Der Zufall trifft nur einen vorbereiteten Geist.‘ Damit meinte er: Es reicht nicht, zu warten, bis ein unerwartetes Ereignis die Dinge ins Rollen bringt und alles zum Guten wendet. Jeder sollte gewappnet, ja gut vorbereitet sein für das Abenteuer Leben. […] Wer weiß, vielleicht ist unter euch ja auch so ein Mensch, oder sogar mehrere, die die Welt verändern werden? Vielleicht auch nicht gleich die ganze Welt, aber so ein Stückchen davon, das durch eine oder einen von euch besser wird. Seien wir gespannt! Hier am Geschwister-Scholl-Gymnasium bekommt ihr dazu die Grundlagen. Was ihr dann daraus macht, das liegt an euch. Ich wünsche euch jedenfalls, dass ihr neugierig seid. […] Brecht wie Kolumbus in Richtung Neuland auf und findet vielleicht schon unterwegs euer Glück!“

Herzlich willkommen am GSG!